Samstag 06.04.2019, 20:00 Uhr
The KNAST (SOEHT 7, ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde), Söhtstraße 7, 12203 Berlin

Klaus Brandl & Chris Schmitt, Sologitarre/Gesang/Harp (Spätsünder-Meisterkonzert)

15 € VVK --- 18 € AK --- 10 € (Studenten/Azubis) (Bezahlung jeweils an der Abendkasse)

Blues der Extraklasse

Chris Schmitt & Klaus Brandl

Wen der Blues einmal gepackt hat, den lässt er nicht mehr los. Die Nürnberger Klaus Brandl und Chris Schmitt lässt er seit Jahren nicht mehr los. Ihr Blues lebt und bebt, lässt erleben und erbeben. Ihre Auftritte zeigen die vielen Facetten des Blues. Traditionals von Blues-Größen wie Robert Johnson, Mississippi John Hurt, Bob Dylan und Tom Waits werden nach Stimmung, Lust und Laune immer wieder neu interpretiert. Kein Sich-Anpassen an Standards, stattdessen eigene schön schräge Bluesnummern und wunderschöne Balladen.

Das Klaus Brandl-typische lässige Picking und seine einzigartigen Slides auf der National-Guitar, gefolgt von der satten, lautmalerischen Mundharmonika des Virtuosen Chris Schmitt versprechen ein himmlisch-höllisches Vergnügen zweier Blues-Barden ersten Ranges voller „hinterfotzigen“ Humors.

Klaus Brandl

Der Gitarrist und Sänger Klaus Brandl begann seine Never-Ending-Franconian-Tour Anfang der achtziger Jahre als Solist im Duo mit Chris Schmitt an der Mundharmonika und im Trio mit Saxophonist Jim Durham und Pianist Willi Förtsch.

Nach Jahren als Elektrogitarrist in verschiedenen Bluesbands (Lawdy Mama, Blueswurscht, Martin Philippi) wechselte Brandl zur akustischen Gitarre und entwickelte seinen unverwechselbaren Stil aus melancholischer Slidegitarre, Open Tunings und rasantem Fingerpicking. Bluesige Balladen, schräge Rock’n’Roll-Nummern, Hawaii-Klänge oder Walzer à la Grinzing bilden das Fundament seiner Musik.

Es sind Lieder von den Schattenseiten des Lebens, „Nightsongs“ von Verlierern und Überlebenskünstlern, vorgetragen mit brüchiger Stimme und kauziger Selbstironie, eigenständig und unangepasst.

Seine Liebe zu Sprache und Literatur brachte ihn mit dem Dramatiker und Lyriker Fitzgerald Kusz zusammen, sein Faible für die Geige mit dem Violonisten Gottfried Rimmele und „Much More Than Just Blues“ mit Curley Kauper.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Klaus Brandl finden Sie hier

Zurück

Einen Kommentar schreiben