Sonntag 22.04.2018, 19:00 Uhr
SOEHT7 (ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde), Söhtstraße 7, 12203 Berlin

JustTwoBasses. Akira Andō & Noriko Okamoto (Meisterkonzert)

Welche Musik erwartet man beim Klang zweier Kontrabässe?

Lassen Sie sich überraschen!

Letzten Winter trafen sich Noriko Okamoto und Akira Ando bei einem Dreh für ein Filmprojekt. Seitdem experimentieren sie mit diesen zwei großen unhandlichen Instrumenten und befruchten sich gegenseitig aus ihrem jeweiligen Genre beim Ausloten aller möglichen Klangvarianten. Entstanden sind neue eigene Arrangements aus Klassik, Jazz und Akira Ando´s Kompositionen. Ihre Musik passt in keine Kategorie. Ihr erstes Konzert bestritten sie letztes Jahr als „Nekonoten“, japanisch für „Katzen-Pfoten, übertragen Katzen-Noten“ - was ein bisschen die Spielfreude der beiden beschreibt.

Akira Andō - Kontrabass/Cello

Der in Sapporo geborene Kontrabassist und Cellist Akira Andō  lebte von 1984 bis 1998 in New York, wo er mit vielen Größen des zeitgenössischen Jazz wie Billy Bang, William Parker u.a. auftrat und Platten veröffentlichte. Er war jahrelang Mitglied der Band des Jazz-Pianisten/Komponisten Cecil Taylor. Seit 1998 lebt er als freischaffender Musiker in Berlin und spielt in und organisiert eine/r Reihe von Projekten (Jazz, Latin, Funk, Blues, Theater). 2013 gründete er die bemerkenswerte Formation Akira Andō and the JAPS.

Noriko Okamoto - Kontrabass

Die in Tokyo geborene Kontrabassistin Noriko Okamoto ist in vielfältigen Bereichen der Klassischen Musik, des Jazz und der freien Improvisation unterwegs. Ihre Leidenschaft ist es, in der unkonventionellen Kontrabass-Rolle zu experimentieren. Sie studierte klassischen Kontrabass an der Toho Gakuen School of Music in Tokyo und an der Staatlichen Musikhochschule in Mannheim.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Akira Andō finden Sie hier

Weitere Informationen zu Noriko Okamoto finden Sie hier

Zurück

Einen Kommentar schreiben